Enjoy your ride!

Emicro Explorer

Emicro Explorer

„Nanu, wo ist denn der Daumenhebel zum Beschleunigen?“. So fiel unsere erste Reaktion aus, als wir den emicro Explorer zum ersten Mal ausgepackt und aufgebaut hatten. Der wahrscheinlich grĂ¶ĂŸte Unterschied zu vielen anderen Modellen ist nĂ€mlich dies, der Gasdrehgriff, ĂŒber den der E-Scooter beschleunigt wird. Wer seine Daumen schonen möchte, kommt am emicro Explorer eigentlich fast nicht vorbei!

SelbstverstĂ€ndlich hat der Scooter noch viele weitere VorzĂŒge. Einmal ausgepackt, kann der emicro Explorer innerhalb weniger Handgriffe aufgebaut werden. Die verstellbare Lenkstange könnt ihr vor der ersten Fahrt an eure GrĂ¶ĂŸe anpassen und perfekt „eingestellt“ mit eurem Scooter LosdĂŒsen. Diese Funktion ist vor allem dann sehr praktisch, wenn euer neuer „Flitzer“ in Zukunft von mehreren Personen genutzt wird, bspw. innerhalb der Familie.

Ein weiterer Punkt, der uns von Beginn an ĂŒberzeugt hat, ist die Kompaktheit des emicro Explorer. Der Scooter ist – mit ein wenig Übung – innerhalb weniger Sekunden auf- bzw. zusammengeklappt. So kann er mĂŒhelos zum tĂ€glichen Begleiter in den öffentlichen Verkehrsmitteln gemacht werden, ohne dass ihr bereits vor der Arbeit ins Schwitzen kommt.

Mit einem Gewicht von insgesamt 14 Kilo zĂ€hlt der emicro Explorer obendrein zur Kategorie der leichteren E-Scooter auf dem Markt. Was dieses Modell durch zusĂ€tzliches Gewicht an vermeintlicher Robustheit verschenkt, holt es durch FlexibilitĂ€t und ein tolles FahrgefĂŒhl problemlos wieder rein!

FahrgefĂŒhl, Reichweite und QualitĂ€t des emicro Explorer

Die Kombination aus geringem Gewicht, Gasdrehgriff und einem leistungsfĂ€higen Motor trĂ€gt definitiv zum sehr guten FahrgefĂŒhl mit dem emicro Explorer bei. Nach unseren ersten Spritztouren mit dem Scooter war unser komplettes Team begeistert! Auch beim Hochtragen in das BĂŒrogebĂ€ude konnte dieses Modell viele Konkurrenten abhĂ€ngen.

Der Scooter ist sowohl vorne als auch hinten mit einer Federung ausgestattet. Ein „Feature“, das nicht viele andere E-Scooter auf dem Markt vorweisen können! Der Scooter selbst wird dadurch noch resistenter fĂŒr Unebenheiten auf der Straße und steckt diese mĂŒhelos weg. Auch „Offroad“ oder gar auf Kopfsteinpflaster macht der emicro Explorer eine durchaus gute Figur.

Die hinten integrierte Trommelbremse funktioniert einwandfrei und sorgt fĂŒr einen sehr kurzen Bremsweg. Im Vergleich zu Scheibenbremsen – und in Kombination mit der vorne integrierter, elektromagnetischen Bremse – ist auch das BremsgefĂŒhl ein anderes. Mit dem emicro Explorer kann man schnell reagieren und sicher anhalten, ohne dabei Gefahr zu laufen, ĂŒber eine zu starke Bremsung ĂŒber die Lenkstange zu fliegen.

Bei vollgeladenem Akku verspricht der emicro Explorer eine maximale Reichweite von 25 Kilometern. Ein guter Wert, dem wir bei unseren Tests teilweise sehr nah gekommen sind. Hier steckt also keine „Mogelpackung“ hinter der Zahl.

Und: auch bei Nacht macht der emicro Explorer eine gute Figur und sorgt fĂŒr klare SichtverhĂ€ltnisse. Die Lichter am Scooter sind straßenverkehrskonform und weisen eine gute QualitĂ€t auf. Obendrein wurden am Scooter seitlich Reflektoren angebracht, sodass euch Autofahrer in der Dunkelheit frĂŒhzeitig erkennen.

Unser Fazit zum emicro Explorer

Der emicro Explorer ĂŒberzeugt in mehreren Kategorien und bietet alles in allem ein empfehlenswertes Gesamtpaket. Besonders ĂŒberzeugend fanden wir das geringe Gewicht, bei einer gleichzeitigen, maximalen Zuladung von 100 Kilogramm. Wer als Bahn-Pendler nach einem kompakten E-Scooter fĂŒr den tĂ€glichen Gang zur Arbeit sucht, kommt am emicro Explorer kaum vorbei!

Obendrein hebt sich dieses Modell durch den praktischen Gasdrehgriff ab. Wer schon des Öfteren einen krampfenden Daumen beim Scooter fahren davongetragen hat, der weiß, weshalb dieses Detail hilfreich sein kann!

Auch kleine Details, wie die Halterung fĂŒr Smartphones, wissen beim emicro Explorer zu ĂŒberzeugen. Man merkt, dass sich die Entwickler hinter dem Modell voll und ganz in die Sicht des Kunden versetzt haben. So hat das Team unserer Meinung nach einen E-Scooter kreiert, der fĂŒr das „RummdĂŒsen“ in der Stadt sehr gut geeignet ist!

Dir gefallen die E-Scooter von Emicro? Dann könnte dir auch das Modell Emicro M2 gefallen!

Technische Daten zum emicro Explorer

Merkmale
Motorleistung
250 Watt
Maximale Geschwindigkeit
20 km/h
Maximale Reichweite
25 km
Gewicht
ca. 14 kg
Maximale Tragkraft
100 kg
Maße
Höhe: 1160,6 mm / LÀnge: 1050,6 mm / Breite: 420 mm
Akku KapazitÀt
281 Wh
Wechselbarer Akku
nein
Ladezeit laut Hersteller
ca. 4 Stunden
Reifen
Vollgummireifen
ReifengrĂ¶ĂŸe
8 Zoll
Bremssystem
elektromagnetische Bremse (vorne), Trommelbremse (hinten)
Beleuchtung
ja
SeitenstÀnder vorhanden
nein
Versicherungspflicht
ja
Weitere Eigenschaften

More To Explore

metz-moover

Ride around

Metz Moover

Auf diesen Test haben wir uns besonders gefreut! Schließlich haben wir ĂŒber den Metz Moover vorab nur Gutes gehört. Und: schon bei der Anlieferung